MItarbeit | MItbestimmung | MIteinander

Mitbestimmung

An allen Universitäten haben die Studierenden die Möglichkeit, aktiv mitzubestimmen. Das wichtigste Gremium für Medieninformatiker ist dabei die Gemeinsame Kommission mit Entscheidungsbefugnis (GKmE), welche vom Fakultätsrat (FKR) eingesetzt wird. Die GKmE entscheidet zusammen mit den Prüfungsausschüssen (PA) über alle wichtigen Medieninformatik-spezifischen Themen. Wir engagieren uns weiterhin im Studentenparlament (StuPa) und nach Möglichkeit auch im Akademischen Senat (AS), bei welchem die wichtigsten Entscheidungen für alle Studierenden getroffen werden. Bei allen Gremien, bis auf die GKmE, sprechen wir von Gremien der TU Berlin, weil diese den größten Einfluss auf die Studierenden der Medieninformatik haben.

Hier haben wir mal die wichtigsten Gremien der TU aufgezählt und erklärt, die für uns Studis relevant sind.

Gemeinsame Kommissionen mit Entscheidungsbefugnis (GKmE)

Im Falle der Medieninformatik werden die Gemeinsamen Kommissionen mit Entscheidungsbefugnis (GKmEen) sowohl von Mitglieder der TU als auch von Mitgliedern der FU (und im Master auch der HU) besetzt. Nach dem Rotationsprinzip gibt es dabei jeweils ein studentisches Mitglied der TU oder der FU Berlin, im Master müssen alle drei Unis ausgewogen vertreten sein. Eine GKmE gibt es nur für Kooperationsstudiengänge, die entweder fakultätsübergreifend oder - wie im Falle der Medieninformatik - universitätsübergreifend angeboten werden. Dabei übernimmt sie für einen Studiengang die Aufgaben, die sonst dem Fakultätsrat zukommen würden. Das reicht von der Festlegung des empfohlenen Studienverlaufsplans bis zu den Modulen, die in den Modulkatalogen zur Auswahl stehen.

Aktuelle studentische Besetzung durch MInitiative:

  • BSc. MI: Xenia
  • MSc. MI: Johannes

Prüfungsausschüsse (PA)

Einen Prüfungsausschuss gibt es an der TU einmal pro Studiengang. Diese werden normalerweise durch den FKR gewählt, bei gemeinsamen Studiengängen passiert das in der jeweiligen GKmE. Im PA werden studiengangsspezifische Dinge in Bezug auf Prüfungen und Notenangelegenheiten festgelegt, die Anerkennungen von Modulen erfolgt hier genauso wie die fachliche Entscheidung zur Zulassung zum Master. Da in der Regel die Erfüllung der Aufgaben des Tagesgeschäfts an einen TU-Beschäftigten übertragen wird, hat die Kommission eher wenig zu tun.

Aktuelle studentische Besetzung durch MInitiative:

  • BSc. MI: Jiwoo
  • MSc. MI: Matthias
  • BSc. MT: Jakob

Fakultätsrat (FKR)

Der Fakultätsrat fällt grundsätzliche Entscheidungen, die die gesamte Fakultät betreffen, zum Beispiel welche Professor*innen welche Module übernehmen usw. Außerdem werden dort studiengangsspezifische Entscheidungen getroffen. Für die Medieninformatik gilt dies nicht, da hier die Aufgabe von der GKmE übernommen wird. Allerdings werden im Fakultätsrat die Mitglieder der GKmE bestimmt. Die Mitglieder des Fakultätsrats wiederum werden durch eine Wahl bestimmt, wobei die studentischen Mitglieder von den Studierenden der Fakultät gewählt werden.

Aktuelle studentische Besetzung durch MInitiative:

  • kein fester Sitz für die MInitiative, aber Stellvertreter-Posten

Institutsräte (IR)

Jedes Institut an der Uni hat auch noch einen Institutsrat, der über institutsinterne Dinge entscheidet. In der Regel passiert in diesen Gremien aber eher nicht so viel.

Aktuelle studentische Besetzung durch MInitiative:

  • Institut Telekommunikationssysteme: Dome

Ausbildungskommission (AK)

Die Ausbildungskommission ist an der TU ein wichtiges Gremium pro Fakultät (bei uns Fak IV), welches sich, wie der Name schon vermuten lässt, mit der Lehre beschäftigt. Es trifft sich alle vier Wochen und ist sehr aktiv. Hier werden z.B. die Lehrevaluationen für die einzelnen Module besprochen und Profs vorgeladen, wenn die Evaluation schlecht ausgefallen ist.

Aktuelle studentische Besetzung durch MInitiative:

  • Johannes

Berufungskommissionen (BK)

Berufungskommissionen sind eine spannende Angelegenheit: Hier wird über die Berufung von neuen Professuren diskutiert. Die Kommissionen werden nach Bedarf eingerichtet und existieren nur temporär, wenn z.B. ein neues Fachgebiet entstehen soll oder eine Prof-Stelle frei wird. Die BK begleitet dann den gesamten Prozess der Berufung, führt Bewerbungsgespräche durch und lädt die Bewerber*innen zu Lehrproben und Fachvorträgen ein.

Aktuelle studentische Besetzung durch MInitiative:

  • BK Medien- und Informationstechnik: Lucy & Jakob

Unterkommission Medientechnik (UK MT)

Das ist eine spezielles temporäres Gremium, welches vom FKR eingerichtet wurde. Hier geht es um die Einrichtung eines neuen Masterstudiengangs für Medientechnik-Studis. Dabei wurde z.B. beschlossen, dass ein eigener Masterstudiengang eingerichtet werden soll (und nicht vorhandene Master für MT-Studis angepasst/erweitert werden sollen) und wie dieser Studiengang aussehen soll.

Aktuelle studentische Besetzung durch MInitiative:

  • Jakob

Studierendenparlament (StuPa)

Das Studierendenparlament wird von allen Studierenden der Universität gewählt und besteht auch nur aus Studis. Die wichtigste Aufgabe des StuPa ist die Ernennung des Allgemeinen Studierendenausschusses (AStA). StuPa und AStA sind Organe der studentischen Selbstverwaltung und repräsentieren die Studierendenschaft der Universität. Ihnen stehen einige personelle und finanzielle Mittel zur Verfügung, mit denen unter Anderem die Arbeit von studentischen Initiativen gefördert wird.

Aktuelle studentische Besetzung durch MInitiative:

  • wird demnächst neu gewählt, stay tuned!

(erweiterter) Akademischer Senat ((e)AS)

Der Akademische Senat ist das Gremium mit der größten Machtfülle. Hier werden alle Entscheidungen getroffen, die die gesamte Universität betreffen. So wird hier z.B. über neue Studiengänge und die allgemeine Studienprüfungsordnung (StuPO) entschieden. Der erweiterte akademische Senat (eAS) besteht aus noch etwas mehr Mitgliedern und ist hauptsächlich für die Wahl des*der Präsident*in und der Vizepräsident*innen zuständig.

Aktuelle studentische Besetzung durch MInitiative:

  • keine

Kommission für Lehre und Studium (LSK)

Die LSK ist eine ständige Kommission des akdemischen Senats und berät den AS in Fragen von Lehre und Studium. Hier geht es also auch um die gesamte Universität. Die studentischen Mitglieder werden durch die studentischen Mitglieder des AS gewählt.

Aktuelle studentische Besetzung durch MInitiative:

  • keine

Kuratorium (KU)

Das Kuratorium der Technischen Universität Berlin ist ein Gremium zur Förderung des Zusammenwirkens von Universität, Staat und Gesellschaft. Es besteht nicht nur aus hochschulangehörigen Menschen, sondern auch aus Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens und der*die für die Hochschulen Berlins zuständige Senator*in. Die Mitglieder werden vom AS vorgeschlagen und von dem*der Hochschul-Senator*in bestellt.

Aktuelle studentische Besetzung durch MInitiative:

  • keine